Allgemein

Deutsch-Chinesisches Forum Stuttgart: Vortragsreihe 2017

17.05.17

Das Deutsch-Chinesische Forum Stuttgart plant für 2017 wieder mehrere Veranstaltungen und VorträgeVortragsreihe2017, zu denen alle interessierten Stuttgarter und Stuttgarterinnen herzlich eingeladen sind! Der Eintritt ist frei, über freiwilligen Beitrag freuen wir uns.

Wir haben folgende Themen für Sie vorbereitet :

„ Deutsch lernen und die Integration – Netzwerk der Chinesen  德语学习日´´

– Freitag, 02.06.2017, 19:30 Uhr, Alte Kelter (Nähe Schwaben-Galerie), Kelterberg 5, 70563 Stuttgart-Vaihingen

Die deutsche Sprache gut beherrschen ist wichtig, für erfolgreiche Integration wie auch für ein glückliches Berufs- und Privatleben in Deutschland. Im Entwicklungsforum als Netzwerk der Chinesen haben wir heute den Tag der deutschen Sprache.

„ Buchlesung über die Kulturrevolution  文革新作品读书会´´

– Donnerstag, 13.07.2017, 19:30 Uhr, Häussler Bürgerforum – 1. OG, Vereinsraum 3, Schwabenplatz 3, 70563 Stuttgart-Vaihingen

Die Kulturrevolution (1966-1976) spielt für Chinesen bis heute eine ganz eigene Rolle und ruft oft schmerzliche Erinnerungen wach.

Cornelia Hermanns hat sich in ihrer Arbeit aber nicht allein auf die Darstellung von Gewalt und Chaos beschränkt, sondern hat die „rationalen“ Momente der oft so irrational wirkenden Massenbewegungen nachgezeichnet. Sie hat die Kulturrevolution als eine letzte Stufe eines ehrgeizigen, forcierten Entwicklungskonzepts beschrieben, um die Volksrepublik als souveränen Staat zu konsolidieren. Doch dieses Konzept, die Entwicklung des Landes voranzutreiben, ist tragisch und katastrophal gescheitert.

Dr. Cornelia Hermanns ist Historikerin und Journalistin und arbeitet über China. Ihr neues Buch arbeitet das komplexe Thema der Kulturrevolution umfassend und übersichtlich auf, bettet es gekonnt in den weltgeschichtlichen Kontext ein und liest sich spannend wie ein Krimi!

Das Buch ist neu im Drachenhaus Verlag erschienen.

„ Klassische Chinesische Musik auf Pipa 曲小雅琵琶专题音乐会“

– Donnerstag, 27.07.2017, 19:30 Uhr, Alte Kelter (Nähe Schwaben-Galerie), Kelterberg 5, 70563 Stuttgart-Vaihingen

Die chinesische Laute Pipa ist eines der historisch bedeutsamsten Musikinstrumente. Vor über 2000 Jahren ist das gezupfte Saiteninstrument das erste Mal erwähnt worden und hat sich seitdem durch zahlreiche Ritualen im chinesischen Kaisertum zur Königin der Volksmusik entwickelt. Sie hat die chinesische Kultur nicht nur zum Ausdruck gebracht, sondern darüber hinaus auch deren Entwicklung mitgeprägt. In den Gedichten der Tang-Zeit wird das Instrument oft für seinen erlesenen und verfeinerten Klang gepriesen. Zahlreiche Instrument des ost- und südostasiatischen Raums stammen von der Pipa ab, so etwa die japanische Biwa, die vietnamesische đàn tỳ bà und die heute nicht mehr gebräuchliche koreanische bipa.

Konzert und Präsentation mit Xiaoya. Xiaoya hat mit 5 Jahren angefangen, Pipa zu spielen und studierte später am Zentralen Musikkonservatorium in Peking. Sie hat zahlreiche Preise und Wettbewerbe gewonnen.

„ Verbrennen wir noch oder stromern wir schon? Elektromobilität – Was steckt dahinter? 电动车还是内燃机 – 汽车动力的未来走向´´

– Freitag, 29.09.2017, 19:30 Uhr, Alte Kelter (Nähe Schwaben-Galerie), Kelterberg 5, 70563 Stuttgart-Vaihingen

Das Thema batterieelektrische Antriebe ist in aller Munde. Oft wird in den Medien suggeriert, dass man heute bereits ein elektrisches Fahrzeug wie ein von Benzin Getriebenes fahren kann und dabei keine Emissionen ausgestoßen werden. Was ist dran an dieser Meinung? Fahren wir in 10 Jahren nur noch elektrisch? Diese und weitere Fragen sollen im Rahmen des Vortrages auf Grundlage von objektiven Fakten und Trends erläutert werden.

Sebastian Wolf hat Produktionstechnik an der RWTH Aachen sowie Industrial Engineering an der Tsinghua University in Peking studiert. Bis 2015 war er im Geschäftsbereich Diesel Systems der Robert Bosch GmbH tätig. Anfang 2016 ist er dann zu Robert Bosch Battery Systems gewechselt und leitet seitdem die Fertigungsprozessentwicklung für die Assemblierung von Batteriezellen für Elektrofahrzeuge.

Chinesisches Neujahrsfest 2017 – Jahr des Hahns

20.01.17

Das Deutsch-Chinesische Forum Stuttgart veranstaltet zusammen mit dem DCSI / Huade Chinesisch-Schule die bunte Feier zum chinesischen Neujahr. Feiern Sie mit uns, wir freuen uns auf Ihr Kommen! Unseren Vereinsmitgliedern, Freunden und allen Interessierten des Deutsch-Chinesischen Forums wünschen wir ein glückliches und gesundes chinesisches Neujahr, mit viel Zuversicht und Selbstbewusstsein, wie der Hahn jeden neuen Tag stolz verkündet!

Zeit: Samstag, 28.01.2017, Beginn um 11:00 Uhr
Ort: Festsaal Alte Kelter, Kelterberg 5, 70563 Stuttgart-Vaihingen
Eintritt: 5 EUR für Erwachsene (einschließlich Tombola-Los)

Fest mit buntem Programm, tollen Preisen und chinesischen Leckerbissen

Das Fest-Programm: Chunjie2017-Programm

 

Deutsch-Chinesisches Forum Stuttgart: Vortragsreihe 2016

10.04.16

Wie schon zur Vereinstradition geworden, werden wir auch 2016 in der Alten Kelter in Vaihingen mehrere gute Vorträge vortragsreihe2016 veranstalten, zu denen alle interessierten Stuttgarter und Stuttgarterinnen eingeladen sind. Der Eintritt ist frei, über freiwilligen Beitrag freuen wir uns.

Wir haben folgende Themen für Sie vorbereitet :

– Dienstag, 03.05.2016, 19:30 Uhr, Alte Kelter (Nähe Schwaben-Galerie), Kelterberg 5, 70563 Stuttgart-Vaihingen

Peking vor 100 Jahren´´

Eine Stadt, die Sie heute kaum noch finden, überbaut von Hochhäusern, breiten Straßen, neuen Anlagen. Dr. Rainer Kloubert zeigt dennoch –in Wort und Bild– was zu finden ist. Er hat jahrelang in den Quellen der Zeit recherchiert, vor Ort gesucht, Leute befragt und breitet das alte Peking vor uns aus mit all seinen architektonischen, kulturellen, sozialen und den Alltag bestimmen Details. Und natürlich kann er auch Auskunft geben über einzelne Deutsche, die damals in Peking lebten und arbeiteten.

All das hat er in seinem Buch „Peking“ festgehalten, das im Januar 2016 erschienen ist und schon hervorragende Rezensionen erhalten hat. Für alle, die Interesse an Chinas Kultur und Geschichte haben, sind Klouberts Bücher ein einprägsames Erlebnis, eine spannende und faszinierende Lektüre.

Rainer Kloubert (geb. 1944) ist Jurist, Sinologe und war viele Jahre Repräsentant namhafter deutscher Firmen in China. Er lebt in Beijing und London und hat sich nach seiner beruflichen Karriere ganz dem Erforschen und Schreiben über chinesische Themen des 19. und frühen 20. Jahrhunderts gewidmet.

– Samstag, 25.06.2016, 19:30 Uhr, Alte Kelter (Nähe Schwaben-Galerie), Kelterberg 5, 70563 Stuttgart-Vaihingen

Netzwerk Junge Chinesen / 斯图加特发展论坛德国保险讲座´´

Nachdem wir uns in den letzten Jahren manchen Fach- u. berufsorientierten Themen gewidmet hatten, werden jetzt Fragen rund um die Versicherungen erläutert, welche für den Beruf wie das Privatleben eine wichtige Grundlage sind.

Wir konnten Vertreter einer renommierten Versicherungsgesellschaft in Deutschland für den Vortrag gewinnen und freuen uns auf rege Teilnahme und Diskussionen.

Diese Veranstaltung wird in der chinesischen Sprache abgehalten.

– Freitag, 30.09.2016, 19:30 Uhr, Alte Kelter (Nähe Schwaben-Galerie), Kelterberg 5, 70563 Stuttgart-Vaihingen

Eine Foto-Reise durch China und die Provinz Shandong´´

Konfuzius, klasse Bier und spannende Geschichten – das Reich der Mitte ist viel mehr als Verbotene Stadt, Terrakotta-Armee und Yangzi-Kreuzfahrt! Wir zeigen Ihnen einige der faszinierendsten Reiseziele abseits der üblichen Touristenpfade und erzählen Ihnen Anekdoten von exotischen Orten. Erfahren Sie, was Konfuzius und deutsches Bier gemeinsam haben. Betreten Sie die größte Karstberghöhle der Welt, durchqueren Sie Wüsten und freuen Sie sich auf Begegnungen mit freundlichen Menschen.

Timur Tatlici, Jahrgang 1976, Magister der Sinologie und seit 2002 für China Reiseveranstalter tätig; hält regelmäßig Vorträge über das Reich der Mitte.

– Freitag, 04.11.2016, 19:30 Uhr, Alte Kelter (Nähe Schwaben-Galerie), Kelterberg 5, 70563 Stuttgart-Vaihingen

„Chinesischer Filmabend´´

Oft sagen Bilder und erst recht Filme mehr über ein Land aus, als es die Texte können; zumindest ergänzen sie unser Wissen und vertiefen das gegenseitige Verstehen. In den letzten Jahren haben einzelne chinesische Regisseure, Schauspieler und Filme großes internationales Ansehen erworben und wurden im Fernsehen auch dem deutschen Publikum bekannt gemacht. Die Filmproduktion und das Kinopublikum in China ist riesig.

Wir zeigen Ihnen ausgewählte chinesische Filme im Original mit Untertiteln und wünschen viel Vergnügen und interessante Diskussion im Anschluss!

Sommer-Festival der Kulturen 14. bis 19. Juli 2015

26.07.15

Vom 14. bis zum 19. Juli 2015 fand das jährliche Kulturfest statt.

Auf dem Stuttgarter Marktplatz wurde wieder getanzt, gefeiert und geschlemmt, mit Stars der internationalen Weltmusikszene und Stuttgarter Migrantenvereinen. Es gab mitreißende Konzerte wie bunte Volklore aus den teilnehmenden Ländern. Die Stuttgarter Vereine sorgten für kulinarische Köstlichkeiten aus aller Welt und ein reiches Kulturprogramm.

Unser Verein, das Deutsch-Chinesische Forum Stuttgart e.V., nahm mit eigenem Stand daran teil. Und wir haben uns sehr über das gute Feedback vom Publikum gefreut!

Brunch Global am 10.05.2015 im Bürgerzentrum Stuttgart-West

26.05.15

Früstückstreff des Forums der Kulturen Stuttgart

– kulturell, kulinarisch, künstlerisch – ist ein schönes

Fest für Menschen jeglicher Herkunft, die an der Gestaltung des interkulturellen Lebens in Stuttgart mitwirken möchten.

Zum ersten Mal nahm unser Verein aktiv daran teil, mit chinesischen Spezialitäten.

Deutsch-Chinesisches Forum Stuttgart: Vortragsreihe 2015

29.04.15

Wie schon zur Vereinstradition geworden, werden wir auch 2015 in der Alten Kelter in Vaihingen mehrere gute Vorträge (vortragsreihe2015 ) veranstalten, zu denen alle interessierten Stuttgarter und Stuttgarterinnen eingeladen sind. Der Eintritt ist frei, über einen freiwilligen Beitrag freuen wir uns.
Wir haben folgende Themen für Sie vorbereitet :

– Freitag, 15.05.2015, 19:00 Uhr, Alte Kelter (Nähe Schwaben-Galerie), Kelterberg 5,
70563 Stuttgart-Vaihingen

Friedrich List und China´´

Der Nationalökonom und Eisenbahnpionier Friedrich List (1789-1846) gilt heute als der populärste Wirtschaftstheoretiker in China. Das chinesische Staatsfernsehen CCTV hat eine fünfteilige Folge über den Aufstieg Deutschlands zur Wirtschaftsmacht produziert und dabei die zweite Folge Friedrich List und Otto v. Bismarck gewidmet. List steht dabei für die wirtschaftliche und Bismarck für die politische Vereinigung. Diese Folge wird in den Vortrag eingebaut. List steht zeitlich gesehen zwischen Adam Smith und Karl Marx und gilt als Vordenker der Sozialen Marktwirtschaft. Prof. Dr. Dr. Eugen Wendler, Emeritus an der Hochschule Reutlingen, hat sich über mehr als 40 Jahren mit dem Leben und Wirken Lists auseinandergesetzt. In seinem Vortrag wird er vor allem auf die List-Rezeption in China eingehen.

– Freitag, 10.07.2015, 19:00 Uhr, Alte Kelter (Nähe Schwaben-Galerie), Kelterberg 5,
70563 Stuttgart-Vaihingen

Chinesische Unternehmen auf dem Weg nach Deutschland: M&A-Prozess´´

Immer mehr chinesische Unternehmen wollen ins Ausland expandieren und investieren verstärkt in deutsche Technologien und Marken. Dabei gilt der Prozess der Mergers & Acquisitions als die wichtigen Schritte. In Ihrem Vortrag erläutert Dr. Jur. WU Mei, Leiterin China-Desk bei Thümmel, Schütze & Partner, die rechtlichen Aspekte, angefangen von den Strategien, der Realisierung bis hin zur Post Merger Integration. Sie zeigt auch die typischen Fehler während der M&A-Abläufe und nach der Übernahme sowie die neuen Trends auf.

Das Grillfest 2014

26.07.14

Natürlich findet unser jährliches Grillfest auch dieses Jahr statt. Übrigens auch bei Regen und schlechtem Wetter. Neugierig aufs Kennenlernen? Es gibt keine bessere Gelegenheit für Deutsche und Chinesen, zwanglos miteinander ins Gespräch zu kommen – als bei gemeinsamen Grillen und einem Glas Bier. Das Grillfest wird aller Voraussicht nach im Juli stattfinden. Wer mitmachen möchte, bitte um Kontaktaufnahme mit dem Forum bis Mitte Juni.

Deutsch-Chinesisches Forum Stuttgart: Vortragsreihe 2014

13.04.14

Wie schon zur Tradition geworden, planen wir auch in 2014 mehrere Vorträge (vortragsreihe2014dcfsev) in der Alten Kelter in Vaihingen, zu denen alle interessierten und Chinabegeisterten Stuttgarter und Stuttgarterinnen eingeladen sind. Der Eintritt ist frei, über einen freiwilligen Beitrag freuen wir uns:

Freitag, 23.05.2014, 19:00 Uhr, Alte Kelter (Nähe Schwaben-Galerie), Kelterberg 5, 70563 Stuttgart-Vaihingen
Yunnan – Reise in die schönste Provinz Chinas´´

An der Grenze zum tibetischen Hochland erlebt man nirgendwo im Riesenreich atemberaubendere Landschaften und Kultur-denkmäler – von den Gipfeln der Himalaya-Ausläufer über die buddhistische Tempeln mit ihren heiligen Plätzen bis zu immergrünen Ebenen und tropischen Regenwäldern. Roland Reinberger begleitet das Publikum auf eine Reise in die Geschichte und Kultur unterschiedlicher Volksgruppen, in die historischen Städte mit ihren freundlichen Menschen und die kleinen Dörfer der Farben und Klänge.

 

Samstag, 28.06.2014, 17:00 Uhr, Alte Kelter (Nähe Schwaben-Galerie), Kelterberg 5, 70563 Stuttgart-Vaihingen
„Netzwerk für chinesische Deutschland-Alumni in Stuttgart
´´

Ein Entwicklungsforum zur Förderung von beruflichen und freizeitlichen Aktivitäten sowie gegenseitigem Austausch und interkultureller Kompetenz. Es sind mehrere Fachvorträge mit anschließender Diskussion geplant – Themenschwerpunkt IT. Vorgesehen sind weitere Veranstaltungen und Workshops zu Fach- u. berufsorientierten Themen mit dem Ziel besserer Karriereentwicklung und gesellschaftlichen Integration. Zur Teilnahme und regen Diskussion ist herzlich eingeladen.
gefördert vom DAAD aus Mitteln des BMBF.

Achtung:
Neuer Termin:
Samstag, 25.10.2014, 18:00 Uhr, Alte Kelter (Nähe Schwaben-Galerie), Kelterberg 5, 70563 Stuttgart-Vaihingen

„Anforderungsprofil an die Führungskräfte in Großunternehmen´´

Berufliche Karriere sind das erklärte Ziel für junge und erfahrene Arbeitnehmer. Doch was macht Führungskräfte überhaupt aus? Welche Anforderungen stellen international operierenden Unternehmen an Ihr Führungspersonal? Wann spricht man von einer persönlichen Eignung hierfür? Haben Großunternehmen andere Konzepte im Personalmanagement als die „kleinen“? Wie bereite ich mich auf Übernahme von Führungsaufgaben vor, und das in einem interkulturellen Umfeld? Über all diese Fragen und vieles mehr berichtet Herr Dr. Ronghu Wang, Vorsitzender des Sino-European Association for Cooperation in Economy, Technology and Resources i.G.; anschließende Diskussion mit geladenen Gästen und dem Publikum; zusätzlich vorgesehen ist eine Zwischenpause für Austausch und Networking.

gefördert vom DAAD aus Mitteln des BMBF.
Chinesischsprachige Veranstaltung – Vorherige Anmeldung erforderlich.
Bei Fragen zur Anmeldung:

Herr Renfang Yang  0176-41698099, yangrf37@hotmail.com
Herr Xiao Zhao, dach@daad.de   Tel.: 0228-882-8701
Deutsch-Chinesisches Forum Stuttgart  info@dcfsev.org  Tel.: 0711-78781883
Anmeldung über http://dbmai.daad.org.c

Samstag, 15.11.2014, 19:00 Uhr, Alte Kelter (Nähe Schwaben-Galerie), Kelterberg 5, 70563 Stuttgart-Vaihingen
„Die Terrakotta-Armee aus archäologischer Sicht´´

In ihrem Vortrag spricht die promovierte Archäologin Dr. Monika Doll über den Fund der Terrakotta-Armee in Xi’an aus archäologischer Sicht. Dabei werden sowohl dieser Jahrhundertfund und die Grabbeigaben des „ersten Kaisers von China“ vorgestellt, als auch ein Einblick in die Entwicklung der Bestattungssitten und die damit verbundenen Jenseits-vorstellungen im Laufe der chinesischen Geschichte gegeben.

Deutsch-Chinesisches Forum Stuttgart: Vortragsreihe 2013

12.05.13

Auch in diesem Jahr setzen wir unsere Vorträge mit hochkarätigen Referenten und interessanten Themen fort – Übersicht der Vortragsreihe 2013:

Alte Kelter, Kelterberg 5 (Nähe Schwabengalerie), 70563 Stuttgart-Vaihingen, Unkostenbeitrag 3 €

„China, der Westen, der Kapitalismus und die Revolution“
Samstag, 22. Juni, 19:00 Uhr

Einerseits wollen Chinas Autobauer den Weltmarkt erobern, andererseits hat das neue Politbüro der KP Chinas ein Buch aus dem 19. Jahrhundert ausgegraben und empfiehlt es öffentlich zur Lektüre: Alexis de Tocqueville ,,Der alte Staat und die Revolution“. Steht China vor einer Revolution – in Zeiten, in denen im Westen der entfesselte Kapitalismus weiter wütet und die Industriestaaten ihr Schuldenproblem nicht in den Griff bekommen.
Ein Abend mit Adrian Zielcke, freier Journalist und Autor, früher Ressortleiter Außenpolitik der Stuttgarter Zeitung.

„Expats in China – Leben und Arbeiten im Reich der Mitte“
Freitag, 12. Juli, 19:00 Uhr

2 Expats Stuttgarter Firmen berichten von ihren Erlebnissen in China und diskutieren über ihren Erfahrungsschatz als Deutscher in diesem aufregenden Land zu leben und zu arbeiten.
Dr. ing. Michael Schinkel und Markus Edenharter, beide mit langjähriger China-Erfahrung, vermitteln Einblicke in das Leben und die Arbeitswelt im Reich der Mitte. Zur regen Diskussion ist herzlich eingeladen!

„Traditionelle Chinesische Medizin (TCM ) – Theorie und Praxis“
Samstag, 16. Nov., 19:00 Uhr

 

Im Vortrag werden außer den theoretischen Grundlagen die einzelnen Therapiemöglichkeiten aus der Praxis vorgestellt wie Akupunktur, Arzneitherapie, Qi Gong und Ernährungsanleitung. Darüber hinaus wird auch dargestellt, woran sich der Arzt in der TCM in Diagnostik und Therapie orientiert, wenn er nicht primär Labor u Bildgebende Verfahren nutzt und welche diagnostischen Mittel ihm zur Verfügung stehen.
Patricia Heck-Pomorin, Ärztin u. Qi Gong-Lehrerin, ist seit über 20 Jahren in der TCM tätig.

Deutsch-Chinesisches Forum Stuttgart: Vortragsreihe 2012

25.04.12

Auch in diesem Jahr setzen wir unsere Vorträge fort, mit hochkarätigen Referenten und interessanten Themen – Übersicht der Vortragsreihe 2012:

Alte Kelter, Kelterberg 5 (Nähe Schwabengalerie), 70563 Stuttgart-Vaihingen, Unkostenbeitrag 3 €

„Das China-Engagement der Robert Bosch Stiftung“
Dienstag, 22.05.2012 um 19:30 Uhr

Der Buchautor und China-Kenner Oliver Radtke, Leiter des Chinaprogramms der Robert-Bosch-Stiftung, referiert von der Innenseite aus über die Aktivitäten der Stiftung in China, über seine berufliche wie private Begegnung mit China und den Menschen, Positives und Hindernisse auf dem Weg eines erfolgreichen Unternehmens im Reich der Mitte.

Referent:
Herr Radtke war zuvor als leitender Redakteur der dreijährigen Veranstaltungsreihe „Deutschland und China – Gemeinsam in Bewegung“ und als Nachrichtenreporter für das chinesischsprachige Singapurer Staatsfernsehen tätig. Radtke hat in Heidelberg und Shanghai studiert und promoviert am Exzellenzcluster „Asia and Europe in a Global Context“ der Universität Heidelberg zum Thema Chinglish, einem in China weit verbreiteten öffentlichen Sprachmix aus Chinesisch und Englisch.

Oliver Radtke hat vier Bücher zu China veröffentlicht, darunter Welcome To Presence: Abenteuer Alltag in China (2006), Chinglish: Found in Translation (2007), und 50 Mal Mund auf China – was man gegessen haben muss (2011).

„Reisen in China – unterwegs in den Fünf Himmelsrichtungen“
Freitag, 15.06.2012, 19:00 Uhr

Das diesjährige China-Kulturjahr in Deutschland hat in vielen Städten zu einer intensiven Auseinandersetzung mit der chinesischen Kultur geführt. Aus diesem Anlass freuen wir uns, Sie an diesem Abend auf eine Reise in eines der facettenreichsten Länder der Welt mitzunehmen. Auf Ihrer Tour von Nord nach Süd, durch Vergangenes und Gegenwärtiges, durch Städte und Landschaften, lernen Sie die hochkulturellen Errungenschaften ebenso kennen, wie die beachtliche Alltagskultur der Chinesen. Sie werden erfahren, warum Südchina nicht nur mit landschaftlicher Anmut, sondern auch durch seine ethnische Vielfalt besticht. Warum man in Nordchina eher salzig und im Westen eher scharf ist und auch weshalb Porzellan-Sammler aus der ganzen Welt noch immer in ein kleines Städtchen in der Provinz Jiangxi pilgern. Weiter werden Angebote für Reisen mit Vereinen oder Gesellschaften jeglicher Art sowie nützliche Hinweise zum Reisen in China Inhalt des Vortrags sein. So erfahren Sie Wissenswertes zum Klima und den besten Reisezeiten, Geheimtipps zu noch unerkundeten Ecken und Sehenswürdigkeiten sowie Hilfreiches über Ihren Aufenthalt in China. Anschließend stehen wir Ihren kleinen und großen Fragen zum Thema Reisen im Land der Mitte Antwort und freuen uns auf einen lebendigen Austausch!

Referent:
Bettina Herr studierte Sinologie, Kultur- und Kunstgeschichte in Hamburg, Peking und Taipeh. Bereits während ihres Studiums spezialisierte sie sich auf chinesische Kunstgeschichte und widmete auch ihre Abschlussarbeit der zeitgenössischen chinesischen Kunst. Während längeren Aufenthalten in China und Taiwan lernte sie die Kultur Chinas intensiv kennen und konnte sich einen umfassenden Einblick in die chinesische Kulturtradition verschaffen. Seit 2011 ist sie beim Spezial-Reiseveranstalter CAISSA Touristic für den Marketing- und PR-Bereich zuständig.
In Deutschland gilt CAISSA Touristic als einer der führenden Anbieter für China-Reisen jeglicher Art, wobei seit diesem Jahr ein besonderer Fokus der chinesischen Kunst und Kultur gilt. In China ist CAISSA Touristic mit 10 Filialen u.a. in Peking, Shanghai, Chengdu und Guangzhou der führende Anbieter für Europa-Rundreisen und agiert in diesem Jahr als offizieller Sales Manager der Olympiade in London. Zudem wird im Büro in Hamburg seit 2003 die chinesisch-sprachige Monatszeitung Europe Times verlegt, die mit einer Auflage von 95.000 die größte privat-chinesische Zeitung außerhalb Chinas ist. Die Monatszeitung informiert chinesische Geschäftsmänner und Messebesucher, sowie Touristen und Chinesen, die in Deutschland leben und arbeiten über Themen der Politik, Wirtschaft, Kultur und Lifestyle.

„Wird China das 21. Jahrhundert beherrschen?“
Samstag, 21.07.2012 um 19:00 Uhr

Ist Chinas Aufstieg unaufhaltsam? Ist das chinesische Modell womöglich dem westlichen überlegen, oder stecken Gefahren in den riesigen Gegensätzen? 2012 ist ein wichtiges Jahr in der Weltpolitik und in der deutsch-chinesischen Beziehung. Und wie geht es weiter? Ein Abend mit Adrian Zielcke, früher Ressortleiter Außenpolitik der Stuttgarter Zeitung.

„Chinesentag – Plaudern, Essen und Karaoke“
Sonntag, 28.10.2012 um 15:00 Uhr

In gemütlicher Runde plaudern und diskutieren die in Stuttgart lebenden Chinesen über das tägliche Leben und Arbeiten in Schwabenmetropol, gepaart mit 2 interessanten kleinen Vorträgen. Anschließend singen wir Karaoke, essen und plaudern über Gott und die Welt. Jeder Stuttgarter ist herzlich willkommen, wer mitmachen möchte. – Voranmeldung erbeten –

„100 Mio. Auslandschinesen: das Salz in der Weltsuppe“
Samstag, 10.11.2012 um 19:00 Uhr

Neben 1,3 Milliarden Chinesen in China leben etwa 100 Mio Auslandschinesen in aller Welt. Für China waren und sind diese Landsleute sehr wichtig. In ihren Gastländern bilden sie oft die erfolgreiche wirtschaftliche Minderheit, gewinnen an politischem Einfluss, oder werden diskriminiert. Über ungeahnte Dimensionen erzählt der ehem. leitend. Redakteur der „Welt“, Xing-Hu Kuo, der das Schicksal des Auslandschinesen beispielhaft verkörpert.